Space

Infos

Podiumsdiskussion «Kunst im öffentlichen Raum im Streitgespräch»
13. September, 19:00 Uhr, Huwilerturm, Daheimpark Zug

Matthias Haldemann, Direktor Kunsthaus Zug; Thomas Sieber, Dozent ZHdK;
Georg Frey, ehem. Denkmalpfleger ZG; Roger Amgwerd, Künstler; Aldo Mozzini, Künstler; Beat Aeberhard, Stadtarchitekt; Regula Kaiser, Stadtentwicklerin; Jacqueline Falk, Kulturbeauftragte. Moderation: Katharina Dunst
Anschliessend Performance Kunstkollektiv CKÖ und Konzert

Reactivate! Art in Public Space
23. August–28. September 2013

Warum werden Kunstwerke im öffentlichen Raum von Passantinnen und Passanten übersehen?

In der Stadt Zug gibt es rund 70 Kunstobjekte im öffentlichen Raum, die längst nicht mehr alle von Vorbeigehenden wahrgenommen werden. Das Ausstellungs- und Vermittlungsprojekt «Reactivate! Art in Public Space» will einen Teil dieser Werke «reaktivieren», indem es diese mittels zeitgenössischer Kunst ins Licht rückt. Bestehendes und Neues treffen aufeinander, was zu einem lebendigen Dialog führt. Im Zentrum des städtischen Kunstfestivals steht die öffentliche Auseinandersetzung mit der Kunst und mit dem Stadtraum.

«Reactivate! Art in Public Space» stützt sich auf aktuelle Diskurse in der Kunst, Kunsttheorie und Vermittlung mit dem Ziel, die Relevanz von Kunst im öffentlichen Raum zu diskutieren. Alle 15 Kunstprojekte öffnen sich experimentellen Situationen und thematisieren die Bedeutung des Stadtraumes als Verhandlungs- und Diskussionsort. Während fünf Wochen interagieren Kunstschaffende bzw. Kunstkollektive mit den bestehenden Werken in Zug und machen so auf die vielfältigen Ausdrucksformen und Möglichkeiten von Kunst im urbanen Raum aufmerksam.

Vernissage
22. August, 18:00 Uhr, Siehbachsaal Chamerstrasse 33, 6300 Zug
Finissage
28. September, 17:00 Uhr, Ankenwaage Grabenstrasse 18a, 6300 Zug
Geführte Touren vom 23. August bis 28. September: Dauer 60–90 Minuten, ohne Anmeldung und kostenlos

Freitag, 19:00 Uhr: Kleine Afterwork - Führung ab Ankenwaage Zug, Grabenstrasse 18a
Samstag, 15:00 Uhr: Geführte Tour ab Bahnhof Zug, Zug Tourismus
Sonntag, 11:00 Uhr: Thematische Führung ab Ankenwaage Zug, Grabenstrasse 18a

Kuration / Projektleitung: Jacqueline Falk
Kuration: Carole Kambli
Kuration / Vermittlung: Maria Dannecker
Projektorganisation: Mercedes Lämmler

Stelle für Kultur
Zeughausgasse 9
Postfach 1258
6301 Zug
+41 41 728 20 31
jacqueline.falk@stadtzug.ch

Kalender

Geführte Touren
vom 23. August bis 28. September:
Dauer 60 – 90 Minuten, ohne Anmeldung und kostenlos

Freitag, 19:00 Uhr: Kleine Afterwork - Führung ab Ankenwaage Zug, Grabenstrasse 18a
Samstag, 15:00 Uhr : Geführte Tour ab Bahnhof Zug, Zug Tourismus
Sonntag, 11:00 Uhr: Thematische Führung ab Ankenwaage Zug, Grabenstrasse 18a

Donnerstag, 22. August

18:00 Uhr: Vernissage, Siehbachsaal, Chamerstrasse 33, mit Führungen und Performances der Kunstschaffenden von «Reactivate! Art in Public Space»

20:00 Uhr: Vernissage CKÖ «There Häs Prosciutto on se Wall», Ankenwaage Zug, Grabenstrasse 18a

Freitag, 23. August

19:00 Uhr:  Kleine Afterwork - Führung

Samstag, 24. August

15:00 Uhr: Geführte Tour
15:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?», Performance, Bahnhofplatz
16:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?», Performance, Bahnhofplatz

Sonntag, 25. August

11:00 Uhr:  Thematische Führung «Kunst im öffentlichen Raum im Wandel der Gesellschaft» mit der Kuratorin Maria Dannecker, Master Art Education

13:00 Uhr: «Reflect! Art in Public Space», Begleitete Suche mit zURBS, Bahnhof Zug Ausgang Metalli

Mittwoch, 28. August

15:00 – 19:00 Uhr: Christine Bänninger -Peti Wiskemann «Die Kunstpost steht zum Werk», Metalli

18:30 – 20:00 Uhr: San Keller «Candela - Spanisch ( in 30 Tagen )», Einführungskurs, Zeughausgasse 9

Freitag, 30. August

19:00 Uhr: Kleine Afterwork - Führung

Samstag, 31. August

15:00 – 17:00 Uhr: Geführte Tour in Anwesenheit der Künstler  De Bernardo & Mozzini

15:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?» Performance, Bahnhofplatz

16:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?» Performance, Bahnhofplatz

Sonntag, 1. September

11:00 Uhr: Thematische Führung «Von der Kirche bis zur Nase – Kunst und öffentlicher Raum in der Geschichte der Stadt Zug» mit der Historikerin Isabelle Marcon Lindauer, M.A.

Freitag, 6. September

19:00 Uhr:  Kleine Afterwork - Führung

Samstag, 7. September

11:00 – 16:00 Uhr: Christine Bänninger - Peti Wiskemann «Die Kunstpost steht zum Werk», Zeughausgasse 9

11:00 Uhr: Performative Kunstvermittlung im Stadtraum mit der Künstlerin Antonia Bisig, Ankenwaage

15:00 Uhr: Geführte Tour

15:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?», Performance, Bahnhofplatz

16:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?», Performance, Bahnhofplatz

Sonntag, 8. September

11:00 Uhr: Thematische Führung «Kunst zwischen Tradition und Utopie» mit Jacqueline Falk, Kulturbeauftragte Stadt Zug, im Gespräch mit den Künstlern De Bernardo & Mozzini

15:00 Uhr: Performative Kunstvermittlung im Stadtraum mit der Künstlerin Antonia Bisig, Ankenwaage

Freitag, 13. September

19:00 Uhr: Podiumsdiskussion «Kunst im öffentlichen Raum-für wen und warum?», Huwilerturm, Daheimpark

20:00 Uhr: Konzert, Huwilerturm, Daheimpark

Samstag, 14. September

11:00 – 16:00 Uhr: Christine Bänninger-Peti Wiskemann «Die Kunstpost steht zum Werk», Postplatz

15:00 Uhr: Geführte Tour in Anwesenheit des Künstlers Martin Chramosta

15:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?», Performance, Bahnhofplatz

16:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?», Performance, Bahnhofplatz

Sonntag, 15. September

11:00 Uhr: Thematische Führung «Wo ist hier der Kunstfriedhof? Zur Nachhaltigkeit von Kunst im öffentlichen Raum» mit der Kuratorin Carole Kambli, lic. phil., Master Art Education

Freitag, 20. September

19:00 Uhr:  Kleine Afterwork-Führung

Samstag, 21. September

11:00 –16:00 Uhr: Christine Bänninger-Peti Wiskemann «Die Kunstpost steht zum Werk», Viadukt Bundesplatz

15:00  Uhr: Geführte Tour

Sonntag, 22. September

11:00 Uhr: Thematische Führung «Ist das Kunst oder kann das weg?» mit der Kunstvermittlerin und Kuratorin von Tom Bola (ZH) Vera Egloff

Freitag, 27. September

16:00 –  20:00 Uhr: Christine Bänninger - Peti Wiskemann «Die Kunstpost steht zum Werk», Bahnhofplatz 19:00 Uhr: Thematische Führung «Kunst im öffentlichen Raum im Wandel der Gesellschaft», mit der Kuratorin Maria Dannecker, Master Art Education

Samstag, 28. September

15:00 Uhr: Geführte Tour

15:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?», Performance, Bahnhofplatz

16:30 Uhr: Emil Gut «Und sonst gar nichts?», Performance, Bahnhofplatz

17:00 Uhr: Finissage, Ankenwaage Zug, Grabenstrasse 18a

19:00 Uhr: San Keller «Candela-Spanisch (in 30 Tagen)», Candela Abend, Huwilerturm, Daheimpark

14:00 – 00:00 Uhr: «Tag der offenen Bandräume», www.tagderoffenenbandraume.ch

Galerie

Videos

Downloads

« Reactivate Stadtplan »

Dank

Herzlichsten Dank für ihre Unterstützung!

Alice und Walter Bossard Stiftung
Stiftung Kunststätte Johann und Jutta Bossard
Pro Infirmis (Brunnen)
Zug Estates
Kino Seehof Zug
Videocompany Zofingen
Seebad Seeliken
Zuger Kantonalbank
Baudepartement Stadt Zug
Bildungsdepartement Kanton Zug
Raphaël Schmid, Kunstbetrieb Münchenstein
Christoph Rahm "doppelrahm" Zürich
Arthur Brühlmann
Anna Katharina Straumann
Martin Ulrich
Matthias Ulrich
Alex Huber
Barbara und Franz Stadlin
Erika Zürcher
Antje Lördemann
Anna Walker
Sylvia Vieli
Markus Stadelmann
This Ganz
Roman Braschler
Martin Sonderegger
Serge Lunin
Robin Grandi
Susann Wintsch
Silvano Mozzini
Lea Mozzini
Pino De Bernardo
Giuseppe Giovinazzo